News

Insolvenzverwalter - Zwangsverwalter Hannover News

Insolvenzantragsverfahren Kesten

Herr Karl-Heinz Kesten, langjähriger Mitbetreiber des Campingplatzes am Silbersee und der Gaststätte Garßener Hof, befindet sich im vorläufigen Insolvenzverfahren. Der Geschäftsbetrieb des Campigplatzes ist vom Insolvenzverfahren nicht betroffen, da dieser in einer eigenen Gesellschaft geführt wird. Der Geschäftsbetrieb des Garßener Hof’s wird zunächst fortgeführt, um zu überprüfen, ob es dauerhafte Sanierungsmöglichkeiten gibt. In Absprache mit dem Inhaber soll der Geschäftsbetrieb vollumfänglich aufrecht erhalten werden, um Sanierungsmaßnahmen überprüfen zu können und alle Arbeitsplätze zu erhalten.

Das Amtsgericht Celle bestellte Rechtsanwalt Jens Wilhelm V am 12.10.2017 zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Geschäftsfortführung und 100 % Insolvenzquote

Das Hotel Andor Plaza in Hannover kann 2 ½ nach der Einleitung des Insolvenzverfahrens als saniert betrachtet werden. Das Insolvenzgericht Hannover hatte damals Herrn Rechtsanwalt Jens Wilhelm V für die Betriebsfortführung als Insolvenzverwalter eingesetzt. Grund für den Insolvenzantrag waren Differenzen mit dem Vermieter und ein zum damaligen Zeitpunkt negatives Prozessergebnis.

Durch Fortsetzung des Prozesses und intensive Verhandlungen, auf allen Seiten, gelang es vor kurzem einen ausgewogenen Kompromiss zu erzielen mit der Folge, dass das Insolvenzverfahren beendet werden kann und der Geschäftsbetrieb fortgeführt wird. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten und eine 100 %ige Insolvenzquote wird gezahlt werden können.

Knabe – Insolvenzplan angenommen

Die Gläubigerversammlung hat am 05.10.2017 übereinstimmend den vom Insolvenzverwalter Jens Wilhelm V vorgelegten Insolvenzplan im Insolvenzverfahren über das Vermögen des Herrn Knabe angenommen.

Herr Knabe war in Zusammenhang mit der Insolvenz einer Autohausgruppe in Anspruch genommen worden. Durch den Insolvenzplan ließen sich auch die im Raume stehenden unerlaubten Handlungen klären und eine vorzeitige Restschuldbefreiung erreichen. Das Verfahren zeigt, dass auch bei einer hohen Mithaftung für Verbindlichkeiten einer Unternehmensgruppe sich tragfähige Lösungen erarbeiten lassen, damit auch Geschäftsführer wieder neu am Wirtschaftsleben mit Perspektive teilnehmen können.

Schuldnerberater insolvent

Über das Vermögen des ehemaligen Rechtsanwalts Kommor hat das Amtsgericht Bückeburg die am 03.08.2017 die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.

Herr Kommor betrieb an verschiedenen Standorten im westlichen und südlichen Niedersachsen teilweise selbst oder in Zusammenarbeit mit einer Schuldnerberatungsstelle die außergerichtliche Schuldenbereinigung im Vorfeld eines einzuleitenden Insolvenzverfahrens für Verbraucher.

Aufgrund von geschäftlichen Fehlentscheidungen war der Insolvenzantrag unausweichlich. Mit Stellen des Insolvenzantrages war bereits im Vorfeld der Geschäftsbetrieb eingestellt worden.

Sämtliche Mandanten des Herrn Kommor werden gebeten, sich mit dem vom Amtsgericht Bückeburg eingesetzten vorläufigen Insolvenzverwalter Jens Wilhelm V in Verbindung zu setzen, um eventuelle Ansprüche anzuzeigen.

Aktuelle Seite: Home News