Restschuldbefreiungsverfahren

Im Anschluss an das Insolvenzverfahren natürlicher Personen schließt sich nach der Verwertung der Insolvenzmasse und Klärung der Vermögensverhältnisse sowie Prüfungen der Gläubigerforderungen das sogenannte Restschuldbefreiungsverfahren, auch Wohlverhaltensperiode genannt, an. In diesem Verfahrensabschnitt hat der dort sogenannte Treuhänder weniger Kompetenzen als noch im eröffneten Insolvenzverfahren.

Aktuelle Seite: Home Glossar Restschuldbefreiungsverfahren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok