News

Insolvenzverwalter - Zwangsverwalter Hannover News

SK Langenhagen Transporte GmbH

Gesellschafterstreitigkeiten und daraus resultierende Organisationsdefizite führten zum Insolvenzantrag über das Vermögen der SK Langenhagen Transporte GmbH.

Das Unternehmen beschäftigt 45 Mitarbeiter und fährt für einen Paketdienstleister Pakete aus. Am 04.10.2019 ordnete das zuständige Insolvenzgericht Hannover die vorläufige Insolvenzverwaltung an und bestellte den in der Speditions- und Transportbranche durch diverse Verfahren versierten Experten Jens Wilhelm V zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Die Unruhe unter den Mitarbeitern war zu Beginn des Verfahrens greifbar. Zusammen mit dem Hauptgesellschafter und dem Paketdienstleister, der seine Treue zum Unternehmen zum Ausdruck gebracht hat, konnte im Weiteren eine Insolvenzgeldvorfinanzierung zur Zahlung der Löhne- und Gehälter durchgeführt werden. Ergänzend wurde am 11.10.2019 ein allgemeines Verfügungsverbot angeordnet und am 21.10.2019 erging ein Beschluss gem. § 21 Abs. 2 Nr. 5 InsO zur Erlaubnis der weiteren Nutzung von Fahrzeugen, an deren Eigentum sich ebenfalls der Gesellschafterstreit entzündet hatte. Die Insolvenzordnung bietet zur Stabilisierung des Geschäftsbetriebes und zur Sanierung vielfältige Sicherungsmaßnahmen, wie dieser Fall zeigt. Zusammen mit diesen angeordneten Sicherungsmaßnahmen gelang es, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und die Auslieferungsquote der Pakte wieder erheblich zu verbessern. Mittlerweile läuft der Investorenprozess zum Verkauf des Unternehmens.

Rechtsanwalt Wilhelm gelang mit seinem Team die Stabilisierung des Geschäftsbetriebes, was in der Vergangenheit bei insolventen Vorgesellschaften der SK Langenhangen Transporte GmbH nicht gelang.

Songün, Ahmet

Durch Beschluss des Amtsgerichts Bückeburg vom 22.07.2019, Geschäfts-Nr.: 47 IN 10/19 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Herrn Ahmet Songün (Songün Fleischgroßhandel & Dönerproduktion) eröffnet und Herr Rechtsanwalt Jens Wilhelm V zum Insolvenzverwalter bestellt. Die Gläubiger können ihre Forderung beim Insolvenzverwalter anmelden.

Burgard, Daniel Raimund

Durch Beschluss des Amtsgerichts Bückeburg vom 16.07.2019, Geschäfts-Nr.: 47 IN 31/19 wurde das Nachlassinsolvenzverfahren über das Vermögen des Herrn Daniel Raimund Burgard eröffnet und Herr Rechtsanwalt Jens Wilhelm V zum Nachlassinsolvenzverwalter bestellt. Die Gläubiger können ihre Forderung beim Insolvenzverwalter anmelden. Im weiteren Verlauf des Verfahrens wird der Grundbesitz verwertet werden.

Bräuer Elektrotechnik wird restrukturiert

Aufgrund einer einmaligen, nicht vorhersehbaren finanziellen Verpflichtung für die Gesellschaft musste der Geschäftsführer der Bräuer Elektrotechnik GmbH einen Insolvenzantrag beim örtlich zuständigen Amtsgericht Hildesheim stellen.  Das Amtsgericht Hildesheim hat den Sanierungsexperten Herrn Diplom Ökonom Björn von Gösseln zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Mit dessen Zustimmung wird der Geschäftsbetrieb des Unternehmens vollumfänglich aufrechterhalten. Die rückständigen Gehälter wurden bereits über eine Insolvenzgeldvorfinanzierung ausgeglichen. Die Gesellschaft ist im Bereich der Elektrotechnik bereits seit vielen Jahrzehnten für namhafte Auftraggeber tätig. Es werden sehr gute Grundlagen für eine dauerhafte Sanierung des Unternehmens gesehen. Sowohl alle Lieferanten als auch die Auftraggeber und Mitarbeiter halten dem Unternehmen die Treue. Mit einer Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird mit großer Wahrscheinlichkeit zum 30.08.2019 zu rechnen sein.

Aktuelle Seite: Home News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok